Muster protokoll bauberatung

07/29/2020 - Uncategorized

In der Vorbauphase muss eine Standortuntersuchung durchgeführt werden. Eine Standortuntersuchung findet statt, um festzustellen, ob Schritte auf der Baustelle implementiert werden müssen. Dies ist, um das Gelände fertig zu bekommen, bevor der eigentliche Bau beginnt. Dies schließt auch alle unvorhergesehenen Bedingungen wie historische Artefakte oder Umgebungsprobleme ein. Es muss eine Bodenuntersuchung durchgeführt werden, um festzustellen, ob der Boden in gutem Zustand ist, auf dem gebaut werden kann. [2] Die Phasen eines typischen Bauvorhabens wurden definiert als Machbarkeit, Entwurf, Bau und Betrieb[5] jede Phase, die sich auf den Lebenszyklus des Projekts bezieht. Das Baukostenmanagement ist ein kostenpflichtiger Service, bei dem der Bauleiter (CM) ausschließlich dem Eigentümer gegenüber verantwortlich ist und in jeder Phase des Projekts im Interesse des Eigentümers handelt. Der Bauleiter berät unparteiisch zu Themen wie: Eines der größten Bauprojekte in Dänemark hat weniger als die Hälfte der üblichen Unfallzahlen erlebt, was vor allem auf ein interaktives Spiel zurückzuführen ist, das die Arbeiter vor dem Start vor Ort spielen müssen. Das Spiel wird jetzt auf andere Länder verteilt.

Beginnend mit seinem Accelerated Bridge Program in den späten 2000er Jahren begann das Massachusetts Department of Transportation mit beschleunigten Bautechniken, in denen es Verträge mit Anreizen für eine vorzeitige Fertigstellung und Strafen für eine verspätete Fertigstellung unterschreibt und intensive Konstruktionen während längerer Phasen der vollständigen Schließung einsetzt, um die Gesamtprojektdauer zu verkürzen und die Kosten zu senken. [13] Die Bauindustrie umfasst in der Regel drei Parteien: einen Eigentümer, einen lizenzierten Planer (Architekt oder Ingenieur) und einen Bauunternehmer (in der Regel als Generalunternehmer bekannt). Es gibt traditionell zwei Verträge zwischen diesen Parteien, da sie zusammenarbeiten, um das Projekt zu planen, zu entwerfen und zu konstruieren. [9] Der erste Vertrag ist der Eigentümer-Designer-Vertrag, der die Planung, Planung und Bauauftragsverwaltung umfasst. Der zweite Auftrag ist der Bau-/Auftragnehmervertrag, der den Bau betrifft. Aufgrund dieser beiden Verträge besteht eine indirekte Beziehung zwischen dem Designer und dem Auftragnehmer. Die Bauphase beginnt mit einem Vorbautreffen, das der Superintendent (über ein amerikanisches Projekt) zusammengeführt hat. Das Vorbautreffen soll Entscheidungen über Arbeitszeit, Materiallagerung, Qualitätskontrolle und Standortzugang treffen. Der nächste Schritt ist, alles auf die Baustelle zu bringen und alles einzurichten. [2] CM-Risiko ist ein globaler Begriff, der sich auf die Geschäftsbeziehung eines Bauunternehmers, Eigentümers und Architekten (oder Designers) bezieht.